"Auf der Suche nach Identität - Kanadas Literatur zwischen Amerika und Europa"

Margarete von Schwarzkopf (Foto: © Britta Schmitz)

Vortrag von
Margarete von Schwarzkopf

So vielfältig wie die Landschaften dieses zweitgrößten Staates der Erde sind, so vielfältig ist seine Literatur. Jahrzehntelang stand die kanadische Literatur im Schatten des mächtigen Nachbarn im Süden. Doch längst haben Autoren wie Margret Atwood, Yann Martell, Miriam Toews, Jane Urquart, Alice Munro, Leonard Cohen und Michael Ondatje gezeigt, wie viele großartige, eigenständige Literaten dieses riesige Land hervorgebracht hat. Schon seit dem 19. Jahrhundert haben sich Schriftsteller hervorgetan, die einen individuellen Stil prägten, der heute noch speziell für die Werke vieler kanadischer Autoren ist. Dazu zählt auch ein für Kanada sehr typischer schwarzer Humor. Wichtig für die Vielfalt der kanadischen Literatur sind die Stimmen der ersten Bewohner des seit 12.000 Jahren besiedelten Landes, deren Bedeutung allerdings erst in den vergangenen Jahrzehnten entdeckt wurde.

Diese Vielschichtigkeit lohnt sich zu entdecken. Die Frankfurter Buchmesse sollte in diesem Jahr zu einem großen Fest zu Ehren dieser spannenden Literatur werden. Aber auch, wenn Kanada nicht selbst physisch in Frankfurt präsent sein wird, so sollte dies dennoch die Gelegenheit sein, so wie einst die ersten Siedler, die um 1600 aus Frankreich kommend im Osten siedelten, eigenständig zu einer Abenteuerreise in diese Literatur aufzubrechen und dabei fruchtbares Neuland zu entdecken.

Auch in diesem Jahr gibt es also "Literatur auf Rezept", auch wenn der Veranstaltungsort wechselt. Die Kur-Apotheke Wolter präsentiert diesen Abend als Gast im Museum am Rothaarsteig und ein Heilkraut aus dem Gastland darf natürlich nicht fehlen.

Ort:
Museum am Rothaarsteig, Am Sengelsberg 60

Mittwoch, 8. September 2021

Beginn:
19.30 Uhr

Eintritt:
5,- € / 2,- €

Margarete von Schwarzkopf

Vita:

Geboren in Wertheim/Main, Studium der Anglistik und Geschichte in Bonn und Freiburg.

Nach Tätigkeit bei der Kanadischen Botschaft in Bonn, zuständig für die Bibliothek und das Filmarchiv,
von 1975 bis 1981 Redakteurin im Feuilleton der Tageszeitung DIE WELT,
von 1983 bis 2014 Redakteurin beim Norddeutschen Rundfunk in Hannover,
seit 1997 mit einer eigenen Büchersendung "Bücherwelt".

Seitdem freie Journalistin.

Seit 1988 Moderatorin zahlreicher meist zweisprachiger Veranstaltungen (Deutsch/Englisch) von Autoren aus aller Welt, darunter Ken Follett, Dan Brown, Jeffrey Archer, Val McDermid, Jo Nesbo, Linn Ullman, Eshkol Nevo, Avi Primor und viele mehr.

Autorin von Romanen, seit 2017 im Emons-Verlag eine Reihe mit historischen Krimis, "Der Moormann", "Schattenhöhle" und "Der Fluch der Kelten". Für September 2020 geplant: "Der Mörder und der Meister".

Verheiratet, sechs Kinder, bisher vier Enkel.


Kur-Apotheke Wolter

Poststraße 15 · D-57319 Bad Berleburg
Telefon (0 27 51) 92 64 - 0 · Telefax (0 27 51) 92 64 30
eMail info(at)kur-apotheke-wolter.de · Internet www.kur-apotheke-wolter.de

Kur-Apotheke Wolter

Berleburger Literaturpflaster auf Facebook
© 2007-2021 Berleburger Literaturpflaster - Literatur & Kultur aus dem Schwerpunktland der Frankfurter Buchmesse.
Impressum :: Datenschutz :: powered by jr webdesign