Kanada zu Gast

Kleinerer Rahmen für ein großes Land:
Literaturpflaster findet statt

Das Organisationsteam des Berleburger Literaturpflasters in einer Videokonferenz: Bettina Born, Rikarde Riedesel, Christiane Biechele, Heidi Haswell-Lückel und Otto Marburger. Nicht im Bild: Marlen Jourdan, Ulla Belz und Jens Gesper. (Foto: Veranstalter)

Bad Berleburg. (sz) Auch in diesem Jahr findet das Berleburger Literaturpflaster statt, allerdings in etwas abgespeckter Form und mit neuen Orten und Formaten, teilen die Verantwortlichen mit. Das Land, das diesmal literarisch bereist wird, ist Kanada.

Mit der Corona-Pandemie haben alle Kulturveranstalter zu kämpfen. So hat auch die Veranstaltergemeinschaft des Berleburger Literaturpflasters in den letzten vier Monaten überlegt und besprochen, was möglich ist und was nicht. Das Organisations-Team um Rikarde Riedesel, Abteilungsleiterin „Kultur- und Erwachsenenbildung“ im Rathaus, hat sich entschieden, ein kleines, aber feines Programm auf die Beine zu stellen. „Das Publikum ist kulturhungrig, aber die Sicherheit geht vor“, waren sich die Organisatoren einig. „Es wird in diesem Jahr kein gedrucktes Programm geben“, erklärt Bettina Born für BLB-Tourismus und die Kulturgemeinde in der Veranstaltergemeinschaft. „Wir halten alle Interessierten über die Internetseite des Literaturpflasters, per Facebook und Presseinformationen auf dem Laufenden. So können wir kurzfristig weitere Programmpunkte ankündigen.“

Der Start ist gesetzt: Am 9. September kommt die Journalistin, Autorin und Moderatorin Margarete von Schwarzkopf nach Bad Berleburg und führt unter dem Titel „Auf der Suche nach Identität – Kanadas Literatur zwischen Amerika und Europa“ in die kanadische Literatur ein. Die Einführung, die üblicherweise als „Literatur auf Rezept“ in der Kur-Apotheke Karsten Wolter stattfindet, wird in diesem Jahr an einen neuen Veranstaltungsort verlegt, um die nötigen Abstände zwischen den Besuchern zu gewährleisten. Das Museum am Rothaarsteig öffnet an diesem Abend seine Ausstellungshalle für das Literaturpflaster, daher wird Literatur auf Rezept in neuem Ambiente möglich sein.

Das Organisationsteam hat zwei neue Mitglieder: Heidi Haswell-Lückel und Christiane Biechele. Heidi Haswell-Lückel spielt über die VHS Siegen-Wittgenstein auch gleich ein neues Format ins Literaturpflaster ein: zwei Online-Buch-Clubs, die sich kanadischen Autoren im Original widmen.

Details finden alle Interessierten auf der Internetseite www.literaturpflaster.com. Das Organisations-Team empfiehlt, dort immer mal wieder reinzuschauen, da weitere Veranstaltungen hinzukommen werden. „Wir freuen uns, unser Publikum – trotz Corona – bald wieder sehen zu können, an alten und neuen Orten, vor Ort und digital“, so die Veranstaltergemeinschaft.


Siegener Zeitung (04.07.2020)
Internet: www.siegener-zeitung.de

Siegener Zeitung

Berleburger Literaturpflaster auf Facebook
© 2007-2020 Berleburger Literaturpflaster - Literatur & Kultur aus dem Schwerpunktland der Frankfurter Buchmesse.
Impressum :: Datenschutz :: powered by jr webdesign